50 Mannschaften aus ganz Waldeck-Frankenberg waren am Sonntag, 29.05.2016 auf der Hauer in Korbach am Start. Dabei präsentierten sich die Brandschützer aus dem Landkreis in sehr guter Form. Im Wettbewerb ging es um die Hessische Feuerwehrleistungsübung, bei der 34 von 50 Mannschaften die Leistungsstufe "Gold" erreichten.

Die Korbacher Wehr belegte nach Ergebniskorrektur einen sehr guten 11 Platz und ist damit das drittbeste Team aus der Großgemeinde.

Grade mal 3,2 Prozent trennten das Korbacher Wettkampfteam vom Erstplazierten, was auch veranschaulicht wie stark/dicht die Leistungen beieinander liegen und letztendlich Kleinigkeiten ausschlaggebend sind.


Wir gratulieren allen 5 Team´s die sich für den Bezirksentscheid qualifiziert haben.


 

Nach rund 25 jähriger Abstinenz wurde die Wettkampfmannschaft durch Karsten Kühler mit Unterstützung von Bernd Ashauer im Jahr 2012 gegründet und steht seit 2013 unter der Teamleitung von Bastian Burk mit Stellvertreterin Christina Casper.
Aktuell sind 17 aktive Einsatzkräfte aus den unterschiedlichen Gruppen/Abteilungen der Feuerwehr Korbach im Wettkampfteam.
Spaß und Teambuilding stehen hier vor Erfolg und Platzierung.

Seit der Gründung nimmt das Team an verschiedenen Wettkämpfen teil, z.B:
Flutlichtwettkampf in Mehlen
Stadtpokal der Gemeinde Korbach
Kreisentscheid des Landkreises Waldeck – Frankenberg inkl. Teilnahme für das bronzene, silberne und goldene Feuerwehrleistungsabzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes Waldeck – Frankenberg.
Hier gilt es den jeweiligen Fragebogen aus dem Feuerwehrwissen mit min. 75 % zu bestehen.
Für Bronze gelten: 16 Fragen und für Silber/Gold 20 Fragen.

Des weiteren trat das Wettkampfteam beim:
Stationswettkampf z.B. in Mehlen im Juni 2014 an , bei dem verschiedene Einsatzszenarien des alltäglichen, oder mal nicht so alltäglichen Feuerwehralltags abgearbeitet werden mussten.
Einsatzszenarien waren u.a. Werkstattbrand, Vehrkehrsunfall. PKW gegen Baum mit Gefahr Abrutschen in See, Verunglückter Arbeiter in Betonmischer, verunglückten Gleitschirmflieger aus großer Höhe in einer Eisenbahnbrücke befreien, Erste Hilfe bei Massenverletzten mit realistischen Darstellern des DRK, Rettung bewusstloser Person mit Seilwinde des THW über die Eder, Trafobrand usw.

Das Team trifft sich im 2 Wochenrhythmus von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr und üben die Wettkampfübung praktisch durch.
Außerdem wird gemeinsam der Fragebogen aus dem Fragebogenkatalog der Hessischen Landesfeuerwehrschule geübt.

Neben der Teilnahme an den verschiedenen Wettkämpfen, wird der Spaß und das Teambuilding großgeschrieben.
So unternahm man eine Kanufahrt auf der Eder im Mai 2014 von Affoldern nach Fritzlar mit anschließendem Grillabend.
Ein jährlicher Weihnachtsmarktbesuch auf dem Weihnachtsmarkt in Kassel gehört ebenfalls zum Teambuilding dazu, um in lockerer Runde das zurückliegende Jahr Revue passieren zu lassen.

 

Go to top